Renée, 2018

Ich denke nicht an dich.

Deine Haare streifen an meiner Schulter vorbei.
Doch ich denke an lange Pfauenfedern.
Deine Hände verlassen meine. Und ich denke an den Herbst,
in dem die Blätter fallen.
Deine Zähne blinzeln mich an.
Aber ich denke nur an das Papier vor mir.
Stimmen kommen und gehen.
Wie du.
Und du.
Und du.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s